Heimat- und Volkstrachtenverein 1903 Würzburg e. V. erhält das goldene Stadtsiegel der Stadt Würzburg

Am Samstag, den 26.05.2018 wurde dem Heimat- und Volkstrachtenverein 1903 Würzburg e. V. in dessen Vereinsheim anlässlich seines 115-jährigen Vereinsjubiläums das goldene Stadtsiegel der Stadt Würzburg von Oberbürgermeister Christian Schuchardt und Bürgermeister Dr. Adolf Bauer überreicht. Diese hohe Auszeichnung wird an Einzelpersonen und auch an Vereine, die sich um die Stadt Würzburg verdient gemacht haben, verliehen.

In seiner Begründung für die Auszeichnung des Vereins führte OB Christian Schuchardt aus, dass der Heimat- und Volkstrachtenverein 1903 Würzburg e. V. ein Botschafter der Stadt Würzburg sowie der unterfränkischen Heimat und Tradition sei.

Bürgermeister Dr. Adolf Bauer knüpfte dabei an den Vortrag des OB Christian Schuchardt an und hob in einer humorigen Rede hervor, dass es bei der Verleihung des goldenen Stadtsiegels nicht auf die Größe des Vereins ankomme, sondern auf die Art und Weise wie ein Stück Stadt Würzburg in die Welt hinausgetragen werde.

Die Feierstunde und Auszeichnung erfolgte im Beisein zahlreicher Ehrengäste, u. a. des stellvertretenden Vorsitzenden des Gaus Unterfranken, Kurt Weber und der Abordnungen der Patenvereine D´ Zusamtaler Wertingen, D´ Kranzbergler München, D´ Altmühltaler Gunzenhausen und des Heimat- und Volkstrachtenvereins Höchberg.

Nach Beendigung des offiziellen Teils spielte die Rimparer Gruppe "Ouwä lings" flott auf und bildete den musikalischen Rahmen. 

Text: Birgit Ruchser, Heimat- und Volkstrachtenverein 1903 Würzburg e. V.